Inhalt

Mein Ausland: Sizilien

Film von Ellen Trapp

Ein Paradies für Urlauber, Ankunftsort Hunderttausender Flüchtlinge und Territorium der Cosa Nostra, der Mafia: Das ist Sizilien, die größte Mittelmeerinsel, seit 1946 eine autonome Region in Italien. Aber wer herrscht wirklich über die Insel?

2017 jährte sich zum 25. Mal der Mord an dem Anti-Mafia Richter Giovanni Falcone. Sein Kollege Paolo Borsellino fiel wenige Wochen nach ihm ebenfalls einem Mafia-Attentat zum Opfer. Der tragische Tod der beiden Richter war jedoch auch die Geburtsstunde einer Bürgerbewegung im Kampf gegen die Mafia.

Sendetermine

Do. 01.02.18, 02.15 Uhr

Fr. 02.02.18, 18.30 Uhr

Sa. 03.02.18, 10.15 Uhr

So. 04.02.18, 05.15 Uhr

Die "Weltspiegel-Reportage" stellt mutige Menschen auf Sizilien vor, die sich der Mafia widersetzten. Sie haben Sizilien verändert, zum Positiven. Doch vertrieben wurde die Mafia nicht. Noch immer beherrscht die Cosa Nostra die Insel, sie hat sich und ihre Geschäfte dem Wandel der Zeit angepasst. Inzwischen macht sie viel Geld mit den vielen Flüchtlingen und deren Ausbeutung als Feldarbeiter und Prostituierte.

Ellen Trapp zeigt in ihrer "Weltspiegel-Reportage" eine Insel von faszinierender Schönheit, für einige das Paradies, für andere aber die Hölle.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück