Inhalt

Mein Ausland: Europas letzte Sherpas

Starke Männer in der Hohen Tatra

Ein Film von Jürgen Osterhage

Wenn es Frühjahr wird in der Hohen Tatra, dann beginnt die Zeit der starken Männer. Mit ihren altmodischen Holzkraxen versorgen dutzende Träger hochbepackt die einsamen Berghütten, die von keiner Seilbahn erreicht werden - die letzten Sherpas in Europa im kleinsten Hochgebirge der Welt.
Das Land unter der Tatra ist eine uralte Kulturlandschaft. Mächtige Burgen, alte Kirchen, verzauberte Renaissance-Städtchen.

Sendetermine

Mi. 20.09.17, 16.45 Uhr

Do. 21.09.17, 06.00 Uhr

Sa. 23.09.17, 10.00 Uhr

So. 24.09.17, 05.15 Uhr

Slowakische Lebensart trifft auf die jahrhundertealte Tradition der Zipser-Deutschen. In dem weiten Land rundum sind die alten Hirtentraditionen noch lebendig. Auf dem Salaš, der Schafszucht, entsteht der heimische Brimsenkäse, Nationalspeise und –symbol in einem. Weite und Einsamkeit liegen in dem melancholischen Klang der altertümlichen Hirtenflöte Fujara – wie ein Vogelflug auf die höchsten Tatragipfel. Zum Saisonauftakt findet das traditionelle Kräftemessen der Tatra-Sherpas statt. 100 Kilo müssen zur Zamkovskeho-Hütte getragen werden – über knapp 200 Höhenmeter. In dem spektakulären Wettkampf krönt die verschworene Gemeinschaft der Lastenträger den neuen König der Gipfel. ARD-Korrespondent Jürgen Osterhage war zu Besuch in der Hohen Tatra.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück