Inhalt

Kein Rezept für Frieden

Deutsche im Nahostkonflikt

Film von Uri Schneider

Sendetermine

Mi. 06.12.17, 19.30 Uhr

Sa. 09.12.17, 03.00 Uhr

Mi. 10.01.18, 19.15 Uhr

Der Nahostkonflikt scheint unlösbar. Die Positionen zwischen Israelis und Palästinensern sind festgefahren. Gerade deshalb engagieren sich Menschen vor Ort, darunter auch Hunderte Deutsche. Was bewegt sie dazu? Die sich vor Ort engagieren, versuchen, die Kontrahenten zusammenzubringen. Oder aber sie kämpfen auf einer der beiden Seiten.

Wieso engagieren sich einige ausgerechnet in Palästina, einem Umfeld, das so feindlich gegenüber Juden ist? Und wie kommt auf der anderen Seite ein Deutscher dazu, als Freiwilliger die Uniform der israelischen Armee anzuziehen? Einer Armee, die seit 50 Jahren ein ganzes Volk unter Besatzung hält?

Im Juni jährt sich der Sechstagekrieg zum 50. Mal. In nur einer Woche veränderte er die ganze Region: Israel eroberte die Palästinensergebiete, den arabischen Ostteil Jerusalems, den Sinai und die Golanhöhen.

Journalist und Filmemacher Uri Schneider reist für die ARD durch das besetzte Westjordanland, um dort anlässlich des Jahrestages Menschen aus Deutschland zu treffen. Er entdeckt Geschichten und Standpunkte, die so widersprüchlich sind wie der Nahostkonflikt selbst.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück