Inhalt

Im Labyrinth der Macht

Protokoll einer Regierungsbildung

Film von Stephan Lamby

Bundestag

Der Deutsche Bundestag (Quelle: EPA/Clemens Bilan)

Eine historische Situation: Noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik mussten die Deutschen so lange auf die Bildung einer neuer Regierung warten. Es gab dramatische Nachtsitzungen, üble Schuldzuweisungen, einen spektakulären Rücktritt - und sogar einen Autounfall von Annegret Kramp-Karrenbauer in der entscheidenden Sondierungsphase. Die monatelangen Verhandlungen haben zu Verwerfungen in der politischen Klasse geführt, deren Folgen noch nicht absehbar sind: Parteien in der Identitätskrise sowie schwer beschädigte menschliche Beziehungen.

Sendetermine:

Mi. 14.03.18, 21.00 Uhr

Do. 15.03.18, 00.45 Uhr

Do. 15.03.18, 19.15 Uhr

Viele Akteure haben sich verirrt in einem Labyrinth schwer durchschaubarer politischer und persönlicher Interessen. Große Koalition, Minderheitsregierung, Neuwahlen - welchen Ausgang werden die Parteien finden? Und über allem steht die quälende Frage: Sind die deutschen Politiker nicht mehr in der Lage, eine stabile Regierung zu bilden?

Autor Stephan Lamby hat diese Ausnahmesituation monatelang aus der Nähe beobachtet. Und er hat mit zahlreichen Akteuren der Jamaika- und Gro-Ko-Verhandlungen Interviews geführt. Sein Film macht deutlich, wie die deutsche Politik nach der Bundestagswahl im September 2017 in diese verfahrene Situation geraten ist. Lamby hat u. a. mit Christian Lindner, Horst Seehofer, Katarina Barley, Martin Schulz, Kevin Kühnert, Julia Klöckner, Alexander Dobrindt, Katrin Göring-Eckardt und Alexander Gauland gesprochen.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück