Inhalt

Thema: GrenzTour Dreiländereck

Di. 03.10.17, 12.45 - 14.00 Uhr

Aktuelles, Gespräche, Dokumentationen

Thema: GrenzTour Dreiländereck

phoenix-Reporter Thomas Bade (Quelle: phoenix)

Am einem der südöstlichsten Punkte Deutschlands, wo der Bayerische Wald an den Böhmer Wald grenzt, treffen Österreich, Deutschland und die tschechische Republik aufeinander. Jahrzehntelang lag diese Region in einer Art Dornröschen-Schlaf. Von 1965 bis 1989 war das Dreiländereck ein durch Stacheldraht getrenntes Grenzgebiet – bis zum Fall der Berliner Mauer. In der phoenix-Grenztour zeigt Reporter Thomas Bade, was sich seitdem in der Region verändert hat.

Ein paar Wochen nachdem die Mauer gefallen und die innerdeutsche Grenze aufgehoben war, öffnete auch die Tschechische Republik, damals noch Tschechoslowakei, ihre Grenzen und es kam Leben in die Region. Das Tor war offen, unter anderem für den Tourismus. Die Nähe zu den anderen Ländern prägt in dem Gebiet bis heute das Lebensgefühl und macht es zu einer Art Vorbildregion für ein gemeinsames Europa.

In der ostbayerisches Stadt Passau fließen insgesamt drei Flüsse zusammen: der Inn, die Donau und die Ilz. In den letzten Jahren war Passau häufig in den Nachrichten, weil Hochwasser die Stadt teils heftig überschwemmte. Bis heute sind die Reparaturarbeiten des Jahrhunderthochwassers von 2013 im Gange. Die Schäden haben der Schönheit der Stadt jedoch keinen Abbruch getan. Mit Oberbürgermeister Jürgen Dupper spricht Thomas Bade über die Wiederaufbaumaßnahmen, die Weltoffenheit seiner Mitbürger und die aktuelle Flüchtlingssituation in Passau – denn die Dreiflüssestadt ist seit Urzeiten Ziel verschiedenster Wanderungsbewegungen.

Moderation: Thomas Bade

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück