Inhalt

Vulkane, Wracks und Kannibalen

Das Südseeparadies Vanuatu

Film von Mario Schmidt

Brodelnde Vulkane, Traumstrände und Eingeborene mit sonderbaren Kulten. Das Inselreich Vanuatu ist der Inbegriff von Südsee: exotisch, romantisch, abenteuerlich. Es gibt mehr als 100 lokale Sprachen - bei nur 200.000 Einwohnern. Viele von ihnen leben abseits jeder Zivilisation. Asien-Korrespondent Mario Schmidt aus dem ARD-Studio Tokio reiste mit seinem Team durch das geheimnisvolle Land.

Auf der Insel Tanna feiern die Menschen einmal im Jahr ein Fest zu Ehren von John Frum. Eine mystische Figur, die ihnen während des Zweiten Weltkriegs in Gestalt eines US-Soldaten erschienen sein soll. Seine Prophezeiung von damals verhieß unter anderem: die Ankunft von blonden Frauen und - Kühlschränken.

Sendetermin

So. 08.09.13, 19.15 Uhr

Seine Anhänger marschieren noch heute mit Bambusgewehren vor amerikanischen Flaggen und ehren ihn mit einem rauschenden Fest. Auf einer Nachbarinsel leben Nachkommen von Kannibalen. Dort huldigen die Eingeborenen keinem Messias, sondern ihrem neuen Häuptling: einem Israeli im Lendenschurz.

Vanuatu – ein unentdecktes Paradies, das auf den meisten Inseln zwar nur vereinzelte Straßen und bescheidene Hotels hat. Dafür aber bieten zehn aktive Vulkane spektakuläre Naturschauspiele. Alle paar Minuten Explosionen im Krater und nach Einbruch der Dunkelheit ein blutrot leuchtendes Feuerwerk Lava speiender Vulkane. Und unter Wasser liegt eines der größten Schiffswracks der Welt, das ohne Spezialausrüstung zu betauchen ist: der ehemalige Luxusliner SS Coolidge.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück