Inhalt

Magische Orte

Mexiko - Die rätselhafte Welt der Maya

Film von Thomas Hies und Daniela Hoyer

Auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán liegt die berühmteste Mayastadt der Welt, Chichén Itzá, die jährlich Tausende Besucher in ihren Bann zieht. Staunen erregend, Sinne verwirrend, mit einem Wort: magisch - so wirkt das architektonische Meisterwerk auf die Betrachter.

Die Dokumentation zeigt beeindruckende Bilder von der Pyramidenstadt Chichén Itzá und versucht dabei, das Rätsel der hoch entwickelten Mayakultur und deren plötzlichem Ende zu entschleiern.
Majestätisch ragen die Spitzen der Tempel und Pyramiden aus dem Regenwald der mexikanischen Halbinsel Yucatán. Im gleißenden Sonnenlicht erscheint die Stadt wie ein geöffnetes Buch, aus dem die Geheimnisse der Maya einfach herauszulesen sind. Der Eindruck täuscht.

Über kaum eine andere Hochkultur weiß man so wenig wie über die Maya. Ihre Zeitrechnung und Geschichte reichen bis ins vierte Jahrtausend vor Christus zurück, doch Details über Herrscher, Kriege und Alltagsleben sind kaum bekannt. Nicht einmal in den Geheimgängen unter der Pyramide des Kukulkán in Chichén Itzá, wo ARTE mit einer Sondererlaubnis seltene Bilder drehen durfte, finden sich neue Hinweise.

Sendetermine

Sa. 18.02.17, 16.30 Uhr

So. 19.02.17, 10.30 Uhr

Di. 21.02.17, 04.30 Uhr

Das größte Rätsel aber wirft das plötzliche Ende der hoch entwickelten Kultur auf: Noch bevor die spanischen Eroberer in Mexiko eintrafen, gingen die Maya auf geheimnisvolle Weise unter. Seitdem zerbrachen sich Generationen von Archäologen den Kopf über die Frage, wie und warum das große Volk zerfiel. War ein Krieg die Ursache? Starben die Maya durch Krankheit oder Hungersnot? Bis heute vermag niemand eine eindeutige Antwort darauf zu geben. Doch die Spuren der Maya-Kultur haben sich bis in die Gegenwart erhalten - im Glauben, in Ritualen, in der Sprache und im Charakter der Menschen.

Die Dokumentation begibt sich auf Expedition durch Yucatán, auf der Suche nach sichtbaren und unsichtbaren Hinterlassenschaften der Maya. Was blieb von ihren Traditionen, ihrer Kunst und Musik? Wer sind die Erben des großen Kulturvolkes und was wissen sie über die magische Welt ihrer Vorfahren zu erzählen? Es kommen Menschen zu Wort, die mit Wesen und Geschichte der Maya vertraut sind: Archäologen zeigen ihre jüngsten Funde tief im unberührten Regenwald und berichten über den neuesten Stand der Forschung. Taucher wagen sich hinab in die mysteriöse Welt der Cenotes, der unterirdischen Wasserlabyrinthe der Maya. Und einer der letzten echten Mayapriester lädt die Zuschauer ein, an einem geheimen Opferritual zu Ehren der alten indianischen Götter teilzunehmen.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück