Inhalt

phoenix Runde: "1000 Euro für jeden – Wie sinnvoll ist das Grundeinkommen?"

Di. 27.06.17, 22.15 - 23.00 Uhr; Wdh. Mi. 28.06.17, 00.00 Uhr

Anke Plättner

Moderatorin Anke Plättner (Quelle: phoenix/ Christian Marquardt)

Die Idee klingt geradezu revolutionär: Jeden Monat ein sicheres Grundeinkommen in Höhe des Existenzminimums – für jeden, ob mit Job oder ohne. Finnland probiert das schon aus, und auch die neue Jamaika-Koalition in Kiel will das Konzept in einem Modellversuch in Schleswig-Holstein testen.
Die Schweizer dagegen haben das bedingungslose Grundeinkommen in einem Referendum abgelehnt. Und auch bei uns halten Kritiker die Idee für brandgefährlich, fürchten sogar die Abschaffung des Sozialstaats.

Wie funktioniert das bedingungslose Grundeinkommen? Ist mehr Gleichheit auch gerechter? Ist das überhaupt bezahlbar?

Anke Plättner diskutiert mit:
- Prof. Michael Opielka (Soziologe, EAH Jena/ISÖ Siegburg)
- Daniel Häni (Unternehmer und Mitinitiator der Schweizer Volksinitiative «Für ein bedingungsloses Grundeinkommen»)
- Prof. Anke Hassel (wissenschaftliche Direktorin Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Institut (WSI) Hans-Böckler-Stiftung)
- Ulrike Herrmann (taz)

Moderation: Anke Plättner

Biografien:

Prof. Michael Opielka war von 2012 bis 2016 wissenschaftlicher Direktor und Geschäftsführer des Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung in Berlin. Seit 2000 lehrt er am Fachbereich Sozialwesen der Ernst-Abbe-Hochschule Jena und vertritt das Fachgebiet Sozialpolitik.

Ulrike Herrmann ist ausgebildete Bankkauffrau und hat an der FU Berlin Geschichte und Philosophie studiert. Sie schreibt als Wirtschaftsredakteurin für die taz.

Prof. Anke Hassel hat Politik- und Wirtschaftswissenschaften sowie Rechtswissenschaften an der Universität Bonn und an der London School of Economics and Political Science studiert. 2003/2004 war sie im Planungsstab des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit. Seit September 2016 ist sie Wissenschaftliche Direktorin des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Instituts der Hans-Böckler-Stiftung.

Daniel Häni wurde 1966 in Bern geboren, ist Unternehmer, Mitbegründer des Basler Kultur- und Kaffeehauses «unternehmen mitte» sowie Mitinitiator der Schweizer Volksinitiative «Für ein bedingungsloses Grundeinkommen». Sie kam 2016 zur Abstimmung und löste ein weltweites Medienecho aus.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück