Inhalt

Historische Ereignisse

Das Jahrhundert der Kinder

So. 10.09.17, 01.20 - 04.20 Uhr; So. 10.09.17, 14.00 Uhr, Mi. 13.09.17, 04.30 Uhr

Das 20. Jahrhundert werde „Das Jahrhundert des Kindes“, postulierte die Pädagogin Ellen Key in ihrem 1902 erschienenen Buch. Innerhalb dieser 100 Jahre verändern sich die Lebenswelten der Kinder in der Tat entscheidend. Die Dokumentationen zeigen, wie Kinder in den verschiedenen Jahrzehnten aufwuchsen, erzogen wurden und sich entfalten konnten.

ca. 01.20, 14.00 & 04.30 Uhr:
Kaiserreich und Weimarer Republik (1/4)

Wie sich die Kinderwelten und Jugendkulturen Deutschlands in den vergangenen 100 Jahren gewandelt haben, zeigt diese vierteilige Dokumentations-Reihe. Seltene, zum Teil nie gezeigte Amateuraufnahmen ermöglichen Einblicke in die Lebenswelten der Kinder vieler Generationen und wie sie in den verschiedenen Jahrzehnten aufwuchsen. In der ersten Folge geht es um die Zeit von Kaiserreich und Weimarer Republik.

ca. 02.05, 14.45 & 05.15 Uhr:
NS-Zeit und Zweiter Weltkrieg (2/4)

Während der NS-Zeit und des Zweiten Weltkriegs verändert sich das Leben der Kinder erheblich. Viele werden von der Hitler-Jugend geprägt, verlieren ihre Väter im Krieg und müssen Hunger leiden. Die Dokumentation beschreibt die damaligen Eindrücke für die Jugend.

ca. 02.45, 15.30 & 06.00 Uhr:
Nachkriegszeit und Wirtschaftswunder (3/4)

Trümmerkinder

Die Schulklasse von Bernd Thalheim in Berlin-Mitte, 1949. (Quelle: © PHOENIX/rbb/Privat)

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs stehen die Kinder vor dem Nichts, leben in Trümmern ohne Väter. Schnell formiert sich im Nachkriegs-Deutschland eine jugendliche Opposition. Rock ‚n‘ Roll, Jeans und Coca Cola dienen den Halbstarken als Waffe gegen die revisionistische Bürgerlichkeit der 50er Jahre. Zehn Jahre später entdecken auch die Kinder der Bildungsbürger ihre Protestkultur.

ca. 03.30, 16.15 & 06.45 Uhr:
Wohlstandsgesellschaft und Krisenjahre (4/4)

Film von Nina Adler

Die von den "68ern" hervorgerufenen Erschütterungen der deutschen Gesellschaft wirken bis heute nach und verändern die Vorstellungen von Kindheit und Jugend in Deutschland noch einmal. Gegen Ende des Jahrhunderts sind die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen geprägt von der Konsumkultur und dem Verschwinden gemeinsamer Identifikationsmomente. Die Schere zwischen Arm und Reich öffnet sich.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück