Inhalt

"Ein Jahr Donald Trump - Große Klappe, was dahinter?"

phoenix Runde: Mi. 08.11.17, 22.15 - 23.00 Uhr; Wdh. Do. 09.11.17, 00.00 Uhr

phoenix Runde Alexander Kähler

Moderator Alexander Kähler (Quelle: phoenix)

Genau ein Jahr ist es her, dass Donald Trump zum 45. US-Präsidenten gewählt wurde. Seitdem hält er die Welt in Atem – mit seinen Kurznachrichten bei Twitter und seinen Versuchen, alles anders zu machen als seine Vorgänger. Sein spannungsreiches Verhältnis zu den Medien spitzt sich weiter zu. Die Russland-Affäre zieht immer weitere Kreise. Die Konflikte mit Nordkorea und dem Iran schwelen gefährlich unter der Oberfläche. Amerika ist tief gespalten in Trumps Anhänger und seine Gegner.

Wie hat seine Präsidentschaft die USA und die Welt verändert? Welche seiner Ankündigungen konnte er bereits umsetzen? Wie sehr steht er in der Russland-Affäre unter Druck? Was ist von Trumps Drohung der „totalen Zerstörung“ Nordkoreas übrig geblieben?

Alexander Kähler diskutiert u.a. mit:

- Roger Johnson (Republicans Overseas)
- Prof. Christiane Lemke (Institut für Politische Wissenschaft der Leibniz Universität Hannover)
- Stormy-Annika Mildner (Bundesverband der Deutschen Industrie BDI e.V.)
- Andrew B. Denison (Transatlantic Networks)

Moderation: Alexander Kähler

Biografien:

Andrew B. Denison
ist ein US-amerikanischer Politikwissenschaftler, Kommentator und Publizist, der seit den 1980er Jahren in Deutschland lebt.
Er studierte zunächst International Studies an der University of Wyoming, danach European Studies an der Johns Hopkins University, Washington DC.
Seit 2001 ist er Direktor von Transatlantic Networks, einem Forschungsverbund mit Schwerpunkt transatlantische Beziehungen mit Sitz in Königswinter bei Bonn.

Stormy-Annika Mildner
ist seit Januar 2014 Leiterin der Abteilung Außenwirtschaftspolitik im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) e.V. und dort zuständig für die Themen internationale Handelspolitik, Investitionsschutzpolitik, Außenwirtschaftsförderung und Nordamerika. Vor ihrem Wechsel zum BDI war Stormy-Annika Mildner Mitglied der Institutsleitung der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin. Seit 2006/2007 lehrt sie an der Hertie School of Governance und am John-F.-Kennedy-Institut der Freien Universität Berlin, wo sie Kurse zur Internationalen Politischen Ökonomie unterrichtet. Sie studierte Internationale Politische Ökonomie an der London School of Economics und promovierte in Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin.

Prof. Christiane Lemke
Professorin für Politische Wissenschaft an der Leibniz Universität Hannover
Zu ihren Schwerpunkten gehören: Internationale Politik und Vergleichende Politikwissenschaft sowie Politik und Gesellschaft der USA.

Roger Johnson
Geboren 1952 in Kalifornien. Studium am Southern California College und an der Boston University. 1977 bis 1987 ist er als U.S. Army Officer in Deutschland stationiert. Danach arbeitet Johnson für die Tengelmann-Gruppe in Deutschland sowie für Interfruct in der Slowakischen Republik. Anfang der Neunziger Jahre ist er im Rahmen der Operation "Desert Storm" als Leiter "Transportation and Logistics" der U.S. Army im Irak, in Kuwait, Saudi-Arabien stationiert. Später arbeitet er in Tschechien für DHL und AIG Lincoln. Seine Tätigkeit als Geschäftsführer der ATCO Frontec Europe führt ihn nach Ungarn, Afghanistan und auf den Balkan. Seit 2014 ist er Vizedirektor der Republicans Overseas in Osteuropa. 2016 wird er Leiter der Theodor Wille Intertrade GmbH.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück