Inhalt

phoenix Runde: „Kampf der Katalanen - Stürmische Zeiten für Europa“

Do. 05.10.17, 22.15 - 23.00 Uhr; Wdh. Fr. 06.10.17, 00.00 Uhr

Anke Plättner

Moderatorin Anke Plättner (Quelle: phoenix/ Christian Marquardt)

Die Unabhängigkeit. Danach streben die Katalanen seit Jahrzehnten. Hunderttausende gehen aktuell dafür auf die Straßen. Die Regionalregierung will Fakten schaffen nach dem illegalen Referendum von Sonntag. Daran hatten etwas mehr als 40% der Wahlberechtigten teilgenommen. 90% davon stimmten für die Unabhängigkeit.
Doch die Massenproteste gegen den spanischen Premierminister Rajoy zeigen in Madrid keine Wirkung. König Felipe steht auf Seiten der Zentralregierung.
Brüssel sieht die Vorgänge in Katalonien mit Sorge, hat eine Vermittler-Rolle aber bislang abgelehnt.

Wird Katalonien zur Blaupause für Schotten, Flamen und Korsen?
Wer kann den Prozess stoppen? Was bedeutet das für Europa?

Anke Plättner diskutiert u.a. mit:
- Marie Kapretz (Vertreterin der Katalan. Regierung)
- Rolf-Dieter Krause (ehem. ARD-Studioleiter Brüssel)
- Prof. Sabine Riedel (Politologin, Stiftung Wissenschaft und Politik)
- Eric Bonse (freier Journalist)

Moderation: Anke Plättner

Rolf-Dieter Krause war von 2001 bis 2016 Leiter des ARD-Studios in Brüssel. Zuvor arbeitete er als stellvertretender Studiochef und Moderator des "Bericht aus Bonn" im ARD-Studio Bonn. Von 1990 bis 1995 war er ARD-Korrespondent in Brüssel.

Prof. Sabine Riedel ist Politikwissenschaftlerin. Sie lehrt an der Universität Magdeburg und ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Stiftung Wissenschaft und Politik. Ein Schwerpunkt ihrer Forschung sind separatistische Bewegungen in Europa.

Eric Bonse betreibt den Blog „Lost in EUrope“ (lostineu.eu). Seine taz-Kolumne zur Europawahl ist als E-Book erschienen - Titel: "Wo sind eigentlich die Hinterzimmer in Brüssel?"

Marie Kapretz ist seit Februar 2016 Vertreterin der Regierung von Katalonien in Deutschland. Sie arbeitet zudem als Kolumnistin und Produzentin.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück