Inhalt

Die kleinen Parteien (1/2)

Auf Tour mit den sogenannten Sonstigen

Film von Frido Essen, Alexander Noodt und Tobias Seeger

Wenn am 24. September ein neuer Bundestag gewählt wird, stehen nicht nur die bekannten etablierten Parteien auf den Wahlzetteln: Bis zu 40 weitere Gruppierungen oder Einzelkandidaten wollen ins Parlament – in der Statistik tauchen sie am Ende meist nur als die so genannten „Sonstigen“ auf. Manche treten nur in einem Land an, manche bundesweit.

Ob fromme Christen, Marxisten, Rentner, Tierschützer oder Neonationale – ihre Programme und Forderungen sind so vielfältig wie das Leben in einer immer weiter aufgefächerten Gesellschaft. Sie haben nach allen Prognosen kaum eine Chance auf den Einzug in den Bundestag. Aber sie tragen durch ihre unterschiedlichen Ansätze und Ziele zum bunten Spektrum der Parteienlandschaft bei.

Sendetermine

Fr. 15.09.17, 13.30 Uhr

Mo. 18.09.17, 10.45 Uhr

Mo. 18.09.17, 11.30 Uhr

Julia Lehmann (SR) und Andreas Neumann (Radio Bremen) haben sich mit ihren Kamerateams auf den Weg gemacht, um die kleinen Parteien zu besuchen – quer durch ganz Deutschland. In zwei 45-minütigen Doku-Reportagen zeigt Das Erste die bunte Welt der sogenannten "Sonstigen" und bringt dem Zuschauer die Ideen und Ziele der Parteien und ihrer Kandidaten näher.

Im ersten Teil der Dokumentation werden folgende Parteien vorgestellt:

- Die V-Partei
- Die Urbane
- Bündnis Grundeinkommen
- Piratenpartei
- Bayernpartei
- Bergpartei
- Menschliche Welt
- Magdeburger Gartenpartei
- Sozialistische Gleichheitspartei SGP
- Tierschutzallianz
- Partei für Gesundheitsforschung
- Demokratie in Bewegegung

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück