Inhalt

Ägypten (2/4)

Großmacht am Nil

Film von Susanne Utzt, Christian Feyerabend und Tilman Remme

Unter Pharao Thutmosis dem Dritten steigt Ägypten zur Weltmacht auf. Der geniale Militärstratege verteidigt sein Reich am Nil gegen die Bedrohung durch die Völker Vorderasiens und bringt Gebiete weit über Ägypten hinaus unter seinen Einfluss. Thutmosis wächst um 1500 vor Christus in einer Zeit des Friedens und Wohlstands auf. In Theben regiert seine Stiefmutter Hatschepsut, die als Regentin die Macht übernommen hat und später mit Thutmosis gemeinsam herrscht.

Ägypten ist reich, das Niltal ist fruchtbar und die Ernten üppig. Das sehen auch andere Völker. Und so kommt es immer wieder dazu, dass das Pharaonenreich von fremden Heeren bedroht wird.

Als Thutmosis zu einem jungen Mann herangewachsen ist, zeichnet sich eine neue Bedrohung ab: das Reitervolk der Mitanni. Sie wollen ihr Reich vergrößern und dringen immer weiter in die ägyptischen Einflusszonen vor, wo sie sich mit den dortigen Fürsten verbünden. Thutmosis will gegen den Gegner vorgehen, doch noch ist Hatschepsut an der Macht und sie will keinen Krieg. Alles was Thutmosis tun kann, ist die Befestigungsanlagen im Süden des Landes zu verstärken und sein Heer auszubauen. Schließlich stirbt Hatschepsut, nach 20 Jahren Regentschaft. Die feindlichen Völker sehen den Tod der Herrscherin als Moment der Schwäche Ägyptens. Sie versammeln ihre Truppen vor Megiddo im heutigen Israel und bedrohen die Grenzen des Pharaonenreichs. Thutmosis beschließt, den Feind in seinem eigenen Land zu schlagen. Er zieht mit seinem Heer Richtung Gaza. Drei Wochen lang ist er unterwegs, mit mehr als 10.000 Kriegern samt Gefolge und 2400 Pferden, Ochsen und Eseln.

Sendetermine

Fr. 29.12.17, 09.45 Uhr

Sa. 30.12.17, 01.30 Uhr

Insgesamt 17 Feldzüge führt Thutmosis während seiner Regentschaft. Ihm gelingt es, Ägyptens Grenzen und Einflussgebiete zu sichern. Die unterworfenen Gegner zahlen dem Pharao Tribut und erkennen seine Vormachtstellung an. Unter seiner Herrschaft werden neue Tempel und Prachtbauten errichtet, ein reger Handel mit den unterworfenen Gebieten entsteht. Ägyptens Einfluss reicht über den Mittelmeerraum bis nach Westasien und in den Sudan. Nie zuvor hat ein Pharao so lange über ein so großes Land und so viele Untertanen geherrscht wie Thutmosis der Dritte. Mit ihm beginnt eine der glanzvollsten Epochen der ägyptischen Geschichte.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück