Inhalt

1916 - Das Jahr, in dem die Haie kamen

Film von Ed Fields und Richard Bedser

Haien eilt ein blutrünstiger Ruf voraus: Sie gelten als gnadenlose Jäger, die nur darauf warten, einen menschlichen Leckerbissen in die Tiefe zu zerren und in Stücke zu reißen. Doch wo kommt diese panische Angst eigentlich her? Sicher haben Filme wie „Der Weiße Hai“ dazu beigetragen, das Bild von den Killer-Fischen in den Köpfen der Menschen zu prägen.

Sendetermine

Sa. 20.05.17, 04.15 Uhr

Di. 27.06.17, 06.00 Uhr

Sa. 14.10.17, 03.30 Uhr

Und doch beruht Steven Spielbergs Blockbuster auf einer wahren Geschichte: Im Sommer 1916 wurden die Badestrände an der Küste New Jerseys tatsächlich zum Jagdrevier der gefährlichen Meeresräuber. Erstmals in der Geschichte erschütterte eine ganze Serie von Haiangriffen die Vereinigten Staaten von Amerika. Diese Häufung von Haiattacken war der Auslöser für die heute noch weit verbreitete Hysterie. „1916 - Das Jahr, in dem die Haie kamen“ dokumentiert die dramatischen Ereignisse zu Beginn des 20. Jahrhunderts und erklärt, wie sich aus dem blutigen Sommer von New Jersey ein Zeitalter der Hai-Panik entwickelte.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück