Inhalt

Zauberhaftes Albanien (2/2)

Der Süden – Vom Landesinneren an die Küste

Film von Thomas Radler

Der Süden - Vom Landesinneren an die Küste

Der Schafhirte mit seiner Herde in der Hochebene von Korca. (Quelle: PHOENIX/ZDF/Nikolai von Graevenitz)

Albanien - bis heute ein weißer Fleck auf europäischen Landkarten und ein Land, das sich zu entdecken lohnt: Der zweite Teil der Reise beginnt im Osten Albaniens, bei den größten Seen des Balkans und den Menschen, die von diesem Naturschatz leben. An den bis heute allgegenwärtigen Bunkern vorbei geht es nach Gjirokastra, in die Geburtsstadt des ehemaligen albanischen Diktators Enver Hoxha (1908-1985).

Der zweite Teil der Reise durch Albanien beginnt im Osten des Landes. Erstes Ziel ist der Ohridsee, er steht auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes und ist die Heimat eines seltenen Fisches, des Korans. An den bis heute allgegenwärtigen Bunkern vorbei geht es nach Gjirokastra, in die Geburtsstadt Enver Hoxhas. Im Bergland entdeckt die Dokumentation die albanische Tradition des polyphonen Gesangs.

Sendetermine

Mi. 13.12.17, 21.00 Uhr

Do. 14.12.17, 01.30 Uhr

Do. 14.12.17, 08.15 Uhr

Do. 14.12.17, 19.15 Uhr

Die "New York Times" veröffentlichte vor kurzem eine Liste mit den 50 Orten auf der Welt, die Reisende im Laufe ihres Lebens zumindest einmal gesehen haben sollten. Auf Platz vier vor allen anderen Orten in Europa lag die oftmals menschenleere albanische Mittelmeerküste. Albaniens Hauptstadt Tirana ist die einzige wirkliche Großstadt des Landes. Eine Metropole, in der die Menschen immer einen Weg gefunden haben, Schwierigkeiten zu überwinden - bis heute.

Die Dokumentationen zeigen unbekannte und naturbelassene Regionen und Traditionen mit lebendigen Orten der Kultur und den Menschen, die sie prägen.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück