Inhalt

Literatur im Bunker

Die Bücherretter von Belgrad

Film von Nader Alsarras

Sendetermine

Mi. 09.05.18, 19.45 Uhr

Fr. 11.05.18, 17.15 Uhr

Fr. 18.05.18, 08.15 Uhr

Fr. 18.05.18, 17.15 Uhr

Er ist ein Buchsammler aus Leidenschaft. Der 33-jährige Viktor Lazic hat vor einigen Jahren eine Privat-Initiative gestartet, um Bücher vor der Vernichtung zu retten. Mittlerweile hat er über eine Million Bücher gesammelt. Angetrieben von seiner Liebe zum Buch, hat er sich vorgenommen, die größte Bibliothek zwischen Wien und Istanbul aufzubauen. Er sammelt Bücher in allen möglichen Sprachen (Serbisch, Russisch, Deutsch, Arabisch usw.) und macht sie für die Allgemeinheit zugänglich.

Die meisten Bücher, die er für die Bibliothek gesammelt hat, lagert er jetzt im Luftschutzbunker einer Belgrader Schule. Mit seinen geretteten Büchern stattet er Büchereien von entlegenen muslimischen Dörfern in Serbien aus. Momentan arbeiten er und sein Verein "Adligat" an einer Bücherspende-Aktion für serbische Gefängnisse, außerdem wollen sie eine kostenlose Bibliothek in einem der Flüchtlingscamps in Südserbien eröffnen. Das alles organisiert Lazic alleine und ohne finanzielle Hilfe vom Staat. Die Bücher bekommt er kostenlos, er muss sich aber um Transport und Unterbringung selbst kümmern. Nicht selten erschweren ihm die Bürokratie und die „einheimische Arbeitsmoral“ seine Aufgabe.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück