Inhalt

Sommerprogramm 2017

Schwerpunkt "Indien" ab dem 10. Juli 2017

Hier sehen Sie spannende Einblicke in eines der interessantesten Länder dieser Erde.

Unglaublich, aber Indien - Frauengeschichten

Indien ist das Land der unglaublichen Geschichten. Und die spannendsten schreiben im 21. Jahrhundert die Frauen. Vielfach immer noch benachteiligt, boxen sie sich buchstäblich nach vorne. (Quelle: PHOENIX/ARD-Studio Neu Delhi)

Themenschwerpunkt
Indien - Zwischen Mythos und Moderne

Dem Jahrestag der Unabhängigkeit Indiens widmet PHOENIX im Sommerprogramm einen Themen-Schwerpunkt. Vor 70 Jahren, am 15. August 1947, führte Mahatma Gandhi mit gewaltfreiem Widerstand, zivilem Ungehorsam und Hungerstreiks das Ende der britischen Kolonialherrschaft herbei. Sein vorbildhafter Freiheitskampf beeindruckt bis heute. Indien fasziniert, berührt und verstört. Es ist ein Land der Gegensätze.

Indien erstreckt sich von den schneebedeckten Gipfeln des Himalaya im Norden bis zu tropischen Palmenstränden der Provinz Kerala im Süden. Mit 1,2 Milliarden Einwohnern ist es das zweitbevölkerungsreichste Land der Welt. Seine Märkte boomen. Indien produziert Atombomben, Kernkraftwerke und schickt Satelliten ins All. Gleichzeitig herrschen dort immer noch Hunger, Armut, Analphabetentum.

Im Dezember 2012 lösten die Gruppenvergewaltigung und der Tod von Jyoti Singh Pandey in New Delhi Massenproteste aus. Die Studentin ist eine von zwei Millionen Mädchen und Frauen, die jährlich in Indien umgebracht werden.

Woher kommt diese unermessliche Gewalt im Lande Gandhis? Wie kam es zur Unabhängigkeit und was fasziniert bis heute Millionen von Touristen bei ihrem Besuch in diesem Land der Kontraste?

Sie sehen Dokumentationen zu spannenden Themen wie Indiens Landschaft, die sich vom Himalaya über die Wüste Thar bis zum Dschungel des Ghats erstreckt, oder auch den Menschen des Landes und der Unabhängigkeit Indiens.


Mi. 23.08.17, 14.15 Uhr:
Unglaublich, aber Indien!

Frauengeschichten
Film von Markus Spieker

Unglaublich, aber Indien - Frauengeschichten

Indien ist das Land der unglaublichen Geschichten. Und die spannendsten schreiben im 21. Jahrhundert die Frauen. Vielfach immer noch benachteiligt, boxen sie sich buchstäblich nach vorne. (Quelle: PHOENIX/ARD-Studio Neu Delhi)

Indien ist das Land der unglaublichen Geschichten. Und die spannendsten schreiben im 21. Jahrhundert die Frauen. Vielfach immer noch benachteiligt, boxen sie sich buchstäblich nach vorne. ARD-Korrespondent Markus Spieker berichtet von seinen aufregendsten Begegnungen:

So trifft er in seiner Reportage eine Ghetto-Boxerin, „eine unberührbare“ Hiphop-Sängerin; er spricht mit der frechsten weiblichen „Schnauze“ von Indien, mit einer vermeintlichen Hexe, mit einer Muttermilchspenderin und vielen anderen unglaublichen Persönlichkeiten.

Sendetermine

Di. 22.08.17, 22.15 Uhr

Mi. 23.08.17, 14.15 Uhr

Die Reportage ist der Auftakt zu einer mehrteiligen Reihe über absonderliche und alltägliche Episoden aus dem indischen Subkontinent.


Mi. 23.08.17, 15.00 Uhr:
Unglaublich, aber Indien!

Stadtgeschichten
Film von Markus Spieker

Unglaublich, aber Indien! - Stadtgeschichten

Indien ist das Land der unglaublichen Geschichten. Und die spannendsten schreiben im 21. Jahrhundert die Frauen. Vielfach immer noch benachteiligt, boxen sie sich buchstäblich nach vorne. (Quelle: PHOENIX/ARD-Studio Neu Delhi)

In der indischen Hauptstadt Delhi leben fast zwanzig Millionen Menschen – und dem Südasien-Korrespondenten Markus Spieker kommt es manchmal vor, als gäbe es genauso viele Geschichten.

Eine feine Auswahl präsentiert er in dieser 45-Minuten-Reportage und nimmt die Zuschauer mit ins Herz der Altstadt und in den modernen Cyberhub, in ranzige Küchenkantinen und opulente Luxus-Restaurants, ins größte Krankenhaus des Landes und in die Praxen von Schönheitschirurgen, ins „Königreich der Träume“ und in finstere Ghettos.

Sendetermine

Di. 22.08.17, 23.00 Uhr

Mi. 23.08.17, 15.00 Uhr

Ein Film zum Staunen, zum Kopfschütteln und zum Genießen.


Mi. 23.08.17, 15.45 Uhr:
Unglaublich, aber Indien!

Göttergeschichten
Film von Markus Spieker

Unglaublich, aber Indien!

Die Anzahl der Gottheiten, die auf dem Subkontinent verehrt werden, liegt bei angeblich 330 Millionen. Um sie und ihre Anhänger ranken sich unzählige Geschichten. Einigen von ihnen geht ARD-Korrespondent Markus Spieker auf die Spur (Quelle: PHOENIX/ARD-Studio Neu Delhi)

Man trifft sie in Indien überall: die Religionen – allen voran die zwei Weltreligionen, die hier ihren Ursprung haben, der Hinduismus und der Buddhismus. Die Anzahl der Gottheiten, die auf dem Subkontinent verehrt werden, liegt bei angeblich 330 Millionen. Um sie und ihre Anhänger ranken sich unzählige Geschichten.

Einigen von ihnen geht ARD-Korrespondent Markus Spieker auf die Spur: er besucht die legendären Tempellandschaften von Hampi und das Dorf, das aus Ehrfurcht vor den Göttern alle Türen verbannt hat.

Sendetermine

Di. 22.08.17, 23.45 Uhr

Mi. 23.08.17, 15.45 Uhr

Er beobachtet Massen-Waschungen im Ganges, berichtet über den Streit um die Heiligkeit der Kühe und begleitet Pilger, die im „Visums-Tempel“ für Einreisegenehmigungen nach Deutschland beten. Dabei entsteht eine 45-minütige Reise in die Seele Indiens und seiner Menschen.


Mi. 23.08.17, 16.30 Uhr:
Unglaublich, aber Indien!

Provinzgeschichten
Film von Markus Spieker

Tänzerinnen und Tänzer Unglaublich aber Indien

Tänzerinnen und Tänzer (Quelle: PHOENIX/Markus Spieker)

„Sieben Schwestern“ werden sie auch genannt – das Nagaland und die anderen sechs Bundesstaaten im nordöstlichen Zipfel von Indien. In seinem Film „Unglaublich, aber Indien!“ stellt ARD-Südasienkorrespondent Markus Spieker diese „Provinzgeschichten“ vor.

Verglichen mit den Metropolen Delhi oder Mumbai ist das Leben in den „Sieben Schwestern“ beschaulich und provinziell. Dabei lockt die Region mit betörender Exotik und verrückten Superlativen.

Sendetermine

So. 03.09.17, 22.35 Uhr

Do. 07.09.17, 06.45 Uhr

Fr. 08.09.17, 19.45 Uhr

Sa. 09.09.17, 10.45 Uhr

So. 10.09.17, 06.00 Uhr

Hier wächst die schärfste Chili-Schote, hier gibt es den nassesten Ort der Welt und die kinderreichste Familie überhaupt. Es gibt Kopfjäger als Relikte einer alten Machokultur – und das Gegenteil: Gebiete, in denen Frauen regieren und Männer gehorchen.

Und es gibt die größten Reservate für Nashörner und Tiger, die allerdings beide von Wilderern und den Auswirkungen des Klimawandels bedroht sind. Zu den Schattenseiten gehören die massenhafte Armut und der verbreitete Menschenhandel, der vor allem junge Frauen betrifft.

ARD-Südasienkorrespondent Markus Spieker berichtet aus einem Landstrich der Extreme, mal paradiesisch, mal infernalisch, einem Niemandsland zwischen Tradition und Moderne.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück