Inhalt

"Entlasten oder investieren? – Welches Steuerkonzept brauchen wir?"

phoenix Runde: Di. 20.06.17, 22.15 - 23.00 Uhr; Wdh. Mi. 21.06.17, 00.00 Uhr

phoenix Runde Alexander Kähler

Moderator Alexander Kähler (Quelle: phoenix)

Die Wirtschaft brummt, die Staatskasse ist voll wie nie, die Bundestagswahlen vor der Tür – die Debatte um Steuerkonzepte nimmt Fahrt auf. Einig sind sich die Parteien nur in einem Punkt: Die Bürger sollen entlastet werden. Über das Wie scheiden sich jedoch die Geister. Es geht um Spitzensteuersätze, den „Mittelstandsbauch“ oder auch Entlastungen bei den Sozialabgaben. Denn wer wenig verdient, dem nützen auch keine Steuersenkungen. Der Bürger wiederum will laut Umfragen das viele Geld lieber in die Infrastruktur stecken.

Entlasten oder investieren? Wer hat die richtigen Konzepte in der Steuerdebatte? Und wie immer die Gretchenfrage: Wer soll das bezahlen?

Alexander Kähler diskutiert mit:
- Prof. Marcel Fratzscher (Präsident DIW Berlin)
- Prof. Michael Hüther (Ökonom, Direktor IW Köln)
- Christian Füller (Chefredakteur Wochenzeitung FREITAG)
- Ursula Weidenfeld (Wirtschaftspublizistin)

Prof. Marcel Fratzscher leitet als Präsident das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin und ist Professor für Makroökonomie an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Michael Hüther ist seit 2004 Direktor des arbeitgebernahen Instituts der Deutschen Wirtschaft in Köln.

Christian Füller ist seit März 2017 Chefredakteur der Wochenzeitung Der Freitag. Der studierte Politikwissenschaftler war vorher Bildungsredakteur bei der taz. Zudem hat er als Autor für die Frankfurter Allgemeine, Spiegel Online, die Welt am Sonntag, Cicero sowie für politische Zeitschriften gearbeitet.

Ursula Weidenfeld arbeitet als freie Wirtschaftsjournalistin. Sie war stellvertretende Chefredakteurin beim Tagesspiegel, Gründungsredakteurin der Financial Times Deutschland und Chefredakteurin der Zeitschrift impulse. Nach Studium und Promotion absolvierte sie ein Volontariat an der Georg-von-Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück