Inhalt

"Terror im Namen Allahs - Welche Rolle spielt der Islam?"

phoenix Runde: Mi. 14.06.17, 22.15 - 23.00 Uhr, Wdh. Do. 15.06.17, 00.00 Uhr

Anke Plättner

Moderatorin Anke Plättner (Quelle: phoenix/ Christian Marquardt)

An diesem Samstag gehen in Köln Muslime unter dem Motto "Nicht mit uns! Muslime und Freunde gegen Gewalt und Terror" auf die Straße. Ein Zeichen, auf das viele gewartet haben. Das Misstrauen gegenüber Muslimen und dem Islam hat zugenommen. Denn kaum ein Monat vergeht ohne islamistischen Terroranschlag. Die Attentäter rechtfertigen ihre Gräueltaten mit dem Koran.

Wie sind die islamistischen Gewalttaten zu erklären? Hat der Islam ein Gewaltproblem? Wie kann das Misstrauen gegenüber friedlichen Muslimen abgebaut werden?

Anke Plättner diskutiert mit:

- Seyren Ateş (Rechtsanwältin und Autorin)
- Wilfried Buchta (Islamwissenschaftler)
- Prof. Christoph Markschies (Theologe HU Berlin)
- Eren Güvercin (freier Journalist)

Moderation: Anke Plättner

Biografien:

Seyran Ateş ist Frauenrechtlerin und Autorin türkisch-kurdischer Herkunft. Als Rechtsanwältin in Berlin befasst sie hauptsächlich mit Strafrecht und Familienrecht. Sie engagiert sich in der deutschen Ausländerpolitik, war Mitglied der Deutschen Islamkonferenz und nahm am Integrationsgipfel der Bundesregierung teil. Seyran Ateş hat sich zur Imamin ausbilden lassen und eröffnet in dieser Woche eine liberale Moschee in Berlin.

Wilfried Buchta ist promovierter Islamwissenschaftler. Er war von 2005 bis 2011 in Bagdad als politischer Analyst (Senior Political Affairs Officer) für die UNO-Mission im Irak. Er gilt als Kenner der Region und ihrer Geschichte und hat die politischen Ereignisse, die zum Erstarken des „Islamischen Staates“ geführt haben, hautnah miterlebt.

Prof. Christoph Markschies ist evangelischer Theologe mit dem Schwerpunkt Kirchengeschichte. Von 2006 bis 2010 war er Präsident der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2011 ist er Vizepräsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

Eren Güvercin wurde 1980 als Sohn türkischer Eltern in Köln geboren und arbeitet als freier Journalist für verschiedene Hörfunksender und Zeitungen. Er ist Mitinitiator der "Alternativen Islamkonferenz". 2012 erschien von ihm das Buch "Neo-Moslems" bei Herder.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück