Inhalt

"Brexit-Gipfel - Brüssel stellt die Rechnung"

phoenix Runde: Do. 27.04.17, 22.15 - 23.00 Uhr; Wdh. Fr. 28.04.17, 00.00 Uhr

phoenix Runde Alexander Kähler

Moderator Alexander Kähler (Quelle: phoenix)

„Es geht um Schadensbegrenzung.“ Mit diesen Worten präsentierte EU-Ratspräsident, Donald Tusk, die EU-Leitlinien für die Abwicklung des Brexits. Demnach soll der Austritt Großbritanniens aus der Staatengemeinschaft in zwei Schritten ablaufen: zuerst die Trennung und dann die Grundlagen für die weitere Zusammenarbeit. Dabei geht es auch darum, dass das Vereinigte Königsreich zunächst offene Rechnungen und Verpflichtungen in Höhe von 60 Milliarden Euro nachkommt. Parallele Verhandlungen zur Abwicklung des Brexits und der weiteren Zusammenarbeit, wie London sie wünscht, lehnt Tusk ab.

Wie hart wird der Verhandlungsprozess zwischen Brüssel und London? Wer wird sich in welchen Bereichen durchsetzen können? Wen wird der Brexit härter treffen?

Alexander Kähler diskutiert mit:

- Josef Janning (Leiter Berlin-Büro ECFR)
- Dorothea Siems (Die Welt)
- Jeremy Cliffe (Büroleiter Berlin The Economist)
- Dr. Volker Treier (Stellv. Hauptgeschäftsführer und Außenwirtschaftschef DIHK)

Moderation: Alexander Kähler

Biografien:

Dorothea Siems ist promovierte Volkswirtin und Chefkorrespondentin für Wirtschaftspolitik der Tageszeitung „Die Welt“.

Josef Janning war Mercator Fellow des Alfred von Oppenheim-Zentrums bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) in Berlin. 2011 bis 2012 war er Director of Studies des Brüsseler Think Tanks European Policy Centre. Seit 2014 ist er Senior Policy Fellow des European Council on Foreign Relations.

Jeremy Cliffe ist Deutschland-Korrespondent sowie Leiter des Berliner Büros des Wirtschaftsmagazins "The Economist". Er berichtet unter anderem über die deutsche Innen- und Außenpolitik, Kultur und Gesellschaft sowie Zentraleuropa.

Volker Treier ist Volkswirt und neben seiner Funktion als Außenwirtschaftschef auch stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück