Inhalt

Im Dialog

Fr. 31.03.17, 22.30 - 23.00 Uhr; Wdh. Sa. 01.04.17, 00.00 Uhr & So. 02.04.17, 11.30 Uhr

Michael Krons im Gespräch mit Rolf-Dieter Krause

Ist mit dem Anfang des formellen Brexit das Ende der Europäischen Union gekommen? Oder rücken die Staaten der Union jetzt enger zusammen? Darüber spricht Michael Krons "Im Dialog" mit dem langjährigen Leiter des ARD-Studios in Brüssel, Rolf-Dieter Krause. Denn er hat alles hautnah miterlebt und darüber berichtet: Die Verhandlungen über den Vertrag von Maastricht, das Scheitern der EU-Verfassung, die EU-Osterweiterung, die Euro-Krise, die Flüchtlingskrise, den Brexit - rund 20 Jahre erklärte, analysierte und kommentierte Rolf-Dieter Krause als ARD-Korrespondent politische Ereignisse und Entscheidungen rund um die Europäische Union.

Im Dialog: Michael Krons im Gespräch mit Rolf-Dieter Krause

Michael Krons im Gespräch mit Rolf-Dieter Krause (Quelle: phoenix)

Wie blickt Rolf-Dieter Krause heute auf Europa? Gemeinsam mit Michael Krons erörtert er die Fragen, wen der Brexit härter treffen wird – die Briten oder die EU – und warum die Europäische Union angesichts der Provokationen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan keine gemeinsame Antwort findet.

Moderation: Michael Krons

Biografie:

Rolf-Dieter Krause, Jahrgang 1951, absolvierte nach dem Abitur ein Volontariat bei der Lüneburger Landeszeitung und wurde anschließend Korrespondent der WAZ. 1982 wechselte er zum WDR-Landesstudio Düsseldorf, war von 1985 bis 1990 ARD-Korrespondent in Bonn, bevor er nach Brüssel ging. Von Mai 2001 bis 2016 leitete Krause das ARD-Fernsehstudio in Brüssel.

Die Moderatoren der Sendung


Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück