Inhalt

"Goodbye EU - Großbritannien reicht die Scheidung ein"

phoenix Runde: Di. 28.03.17, 22.15 - 23.00 Uhr; Wdh. Mi. 29.03.17, 00.00 Uhr

Am Mittwoch ist es soweit. Die britische Premierministerin Theresa May will den offiziellen Brexit-Antrag nach Brüssel schicken. Harte Auseinandersetzungen mit der EU stehen bevor. Der Zugang zum Binnenmarkt und die Personenfreizügigkeit müssen in den nächsten zwei Jahren neu verhandelt werden. Brüssel kalkuliert schon jetzt mit einer 60-Milliarden-Euro-Rechnung an London. Die Zukunft des Finanzplatzes der britischen Hauptstadt ist ungewiss. Doch nicht nur das Brexit-Votum zeigt seine Wirkung, jetzt sorgt auch noch ein mögliches Unabhängigkeitsreferendum der Schotten für Aufregung.

Wie teuer wird der Brexit für die EU und Großbritannien? Wer wird sich in den Verhandlungen durchsetzen? Bleibt das Vereinigte Königreich erhalten?

Alexander Kähler diskutiert u.a. mit:

- Bob Ross (Schotte und Hornist der Münchner Philharmoniker)
- Dorothea Siems (Chefkorrespondentin Wirtschaftspolitik Die Welt)
- Haig Simonian (Britischer Journalist)
- Udo van Kampen (Bertelsmann Stiftung)

Moderation: Alexander Kähler

Biografien:

Die studierte Volkswirtin Dorothea Siems arbeitet seit 2010 als Chefkorrespondentin für Wirtschaftspolitik der Zeitung Die Welt.

Der Schotte Bob Ross ist zwar mit einer Engländerin verheiratet, aber trotzdem für die Unabhängigkeit seiner Heimat vom Vereinigten Königreich. Hauptberuflich ist der überzeugte Europäer Hornist bei den Münchener Philharmonikern sowie Gründer des Ensembles „Blechschaden“.

Haig Simonian war Autor für The Economist, Korrespondent der Financial Times in Deutschland, Italien, Frankreich und der Schweiz. Dort lebt er auch heute als freier Journalist.

Udo van Kampen war viele Jahre Leiter des ZDF-Studios in Brüssel. Seit Anfang 2015 berät er die Bertelsmann-Stiftung.

Seite Drucken nach oben

Fußzeile


 
Top | Zurück